Xund!


Jesus hat lau­fend Leu­te geheilt und sei­nen Nach­fol­gern den Auf­trag gege­ben, für Men­schen mit gesund­heit­li­chen Beein­träch­ti­gun­gen zu beten. Des­halb tun wir das wo immer nötig und gewünscht.

Auch wenn unser Gott heu­te noch gros­se Wun­der tut, beinhal­tet die­ses Gebet kei­ne Garan­tie dafür, geheilt zu wer­den. Wir erle­ben jedoch immer wie­der, wie Men­schen auf wun­der­sa­me Wei­se gesund wer­den oder Bes­se­rung erle­ben.

Nach den Got­tes­diens­ten steht auf der lin­ken Sei­te der Büh­ne ein klei­nes Team bereit, um für dich zu beten.

Nach jah­re­lan­gen und immer wie­der­keh­ren­den Pro­ble­men mit mei­nem Magen liess ich im Xund! für mich beten. Jesus heil­te mich auf der Stel­le und ich bin seit­her abso­lut beschwer­de­frei — Hal­le­lu­ja

Den Mann oben im Bild, der sei­ne Krü­cken auf der Schul­ter hin­aus­ge­tra­gen hat, gibt es wirk­lich. Am Tag nach dem Xund!-Gebet hat er den Ope­ra­ti­ons­ter­min für sein Knie abge­sagt und ist seit­her beschwer­de­frei.

Das Xund! ermu­tigt, nicht auf­zu­ge­ben und wei­ter an die hei­len­de Kraft Got­tes zu glau­ben. Mei­nen Heu­schnup­fen habe ich bei­spiels­wei­se schon fast ganz besiegt.

Eine jun­ge Frau lässt für sich beten, weil sie unter Ängs­ten lei­det. Seit Jah­ren schon wer­de sie von sol­chen Ängs­ten geplagt – des­we­gen hät­te sie schon Kli­nik­auf­ent­hal­te auf sich neh­men müs­sen und lebe mit Psy­cho­phar­ma­ka. Aktu­ell fürch­tet sie sich vor dem kom­men­den Tag, an dem sie beruf­lich stark gefor­dert sein wür­de.
Im Gebet spre­che ich der Frau im Namen von Jesus Chris­tus Hei­lung zu. Seit die­sem Gebet ist die Frau voll­kom­men frei von Angst.